vorladen
legende
Legende
zurück
zurück

  • Zeitreise: Raisdorf von 1949 bis heute!

Etwas martialisch kommt uns heute die Losung vor, die der Vorsitzende der Ortshandwerkerschaft Max Rohweder seinem Beitrag als Losung vorangestellt hat:

Werkertag, Hammerschlag,
jeder Tag ist Schöpfungstag!

Dies ist eine Stelle aus einem Volkslied getextet von dem Kesselschmied und Arbeiterdichter Heinrich Lersch (1989 - 1936). Lersch beschrieb in seinen Gedichten die Härte des Arbeiterdaseins. Er ließ sich von den Nationalsozialisten vereinnahmen und seine Rolle als Unterstützer war wenig wenig rühmlich, so gehörte er zu den 88 deutschen Schriftstellern, die das Gelöbnis treuester Gefolgschaft für Adolf Hitler unterzeichneten.

Anlass für das Zitat war wohl die berufliche Nähe zum Kesselschmied, eine Arbeit, die prägnant in den Texten von Lersch zum Ausdruck kommt, denn Max Rohweder war Schmiedemeister und hatte seinen Betrieb an der Kieler Straße an der Grenze zu Klausdorf. Die Aufarbeitung und Auseinandersetzung mit dem Wirken von Heinrich Lersch dauert bis heute an, so steht im Titel "Der Presse"(Wien) vom 17.4.2011 "Kein Raum für NS-Dichter: Graz benennt Platz um” .

Vier Jahre nach dem Krieg war es Zeit für einen neuen Anfang. Die Großbetriebe lagen danieder und so war gerade das Handwerk gefragt anzupacken und Arbeitsplätze zu schaffen.

Quelle: Wikipedia


« zurücknächste Seite »

 Impressum   Kontakt   Cookies 
^